Wie groß sollte der Abstand zwischen Kindersitz und dem Vordersitz sein?

1. Reboarder: Nach dem Einbau sollte der Vordersitz so weit nach hinten geschoben werden, dass der Reboarder daran anliegt. Sollte dies nicht möglich sein, sollte ein Abstand von mindestens 25cm gegeben sein. Grund hierfür ist, dass sich im Falle eines Unfalls auch die vorderen Sitze bewegen. Wenn der Abstand zwischen Vordersitz und Kindersitz zu gering ist, stößt der Vordersitz in der Rückwärtsbewegung mit dem Kindersitz zusammen, was noch zusätzliche Krafteinwirkung auf Kindersitz sowie das darin sitzende Kind zur Folge hat. Wenn der Kindersitz am Vordersitz anliegt, „“schwingen““ diese parallel und gehen sich daher nicht im Weg um.

2. Vorwärtsgerichteter Kindersitz: Viele Eltern wissen nicht, dass auch bei einem vorwärtsgerichteten Kindersitz ein Mindestabstand empfehlenswert ist. Das Kind im Sitz wird bei einem Unfall auch bei korrekter Sicherung vorwärts geschleudert und prallt bei Nichteinhaltung eines Mindestabstandes mit dem Kopf auf den Vordersitz, was zu schweren Verletzungen im Kopf- und Nackenbereich des Kindes führen kann. Bei Zulassungstests darf ein Autokindersitz in einem Frontalcrash eine Vorverlagerung von bis zu 55 cm erreichen. Aus diesem Grund empfehlen wir, vorwärtsgerichtete Autokindersitze mit einem entsprechendem Abstand zum Vordersitz oder dem Armaturenbrett einzubauen.